Jugendsozialarbeit an Schulen

Seit Februar 2014 gibt es „Jugendsozialarbeit an Schulen“, abgekürzt  JaS,  auch an der Grundschule Theodor-Heuss-Platz in München-Neuperlach. Träger ist das Erzbischöfliche Jugendamt Müchen und Freising (EJA) im Auftrag der Landeshauptstadt München und der Regierung von Oberbayern.

 

JaS bietet vielfältige Unterstützung

Zielgruppe der Jugendsozialarbeit sind alle Kinder der 1. bis 4. Klassen, die besondere Unterstützung benötigen. Dabei ist JaS ein niederschwelliges Angebot, das an der Schnittstelle von Familie und Schule ansetzt. Jugendsozialarbeit leistet somit Vernetzungsarbeit zwischen Kind, Familie, Schule und Jugendhilfe. Individuelle Beeinträchtigungen und Probleme können so schnell erkannt und im Rahmen von Einzelfallhilfe, sozialpädagogischen Gruppenangeboten und Projekten durch JaS direkt Hilfestellung gegeben werden. 

 

Die Aufgabenbereiche von Jugendsozialarbeit sind:

Einzelfallhilfe:

-          individuelle Unterstützung von benachteiligten Kindern

-          kindgerechte Beratung und Begleitung bei Schwierigkeiten in Schule und Familie

-          Krisenintervention vor Ort

Projektarbeit:

-          Themenspezifische  Gruppenangebote für ein soziales Miteinander und im Klassenverband

Gruppenangebote:

-          Themenspezifische Kleingruppen am Nachmittag

Elternarbeit:

-          Beratung in Themen der Erziehungsverantwortung und Weitervermittlung an entsprechende

   Beratungsstellen

Kooperation:

-          Zusammenarbeit mit Schulleitung, Lehrkräften und dem Tagesheim

-          Zusammenarbeit mit Einrichtungen in der Sozialregion und der Jugendhilfe